Freie Kapazitäten für die Wochenbettbetreuung sind erst wieder ab März 2022 verfügbar.
Deine Hebamme aus Ranis

Wochenbett und Stillzeit

 

Wochenbettbetreuung

Nach der Geburt folgt das Wochenbett – eine sehr sensible Phase, in der Du viel Ruhe und Harmonie genießen solltest, um in Deinem neuen Leben als Mutter ankommen zu können.

Gern übernehme ich Deine intensive Betreuung und Begleitung und die Deines Kindes in dieser für Euch wichtigen Zeit. Meine Besuche finden bei Euch zuhause statt.

Insgesamt stehen Dir und Deinem Kind bis zur 12. Woche nach der Geburt Hebammenbesuche zu.

Unterstützung mit dem Neugeborenen

In den ersten Lebenswochen Deines Kindes unterstütze und berate ich Dich/ Euch bei Folgendem:

  • Umgang mit dem Baby
  • allgemeine Pflegeanleitung, Information zum Wickeln und Baden
  • Sensibilisierung und Erkennen der Bedürfnisse des Säuglings
  • Kind beobachten und untersuchen (z.B. Hautfarbe, Schlaf- und Trinkverhalten..)
  • Ernährungsberatung
  • Hilfe bei Verdauungsproblemen
  • Nabel versorgen
  • Neugeborenen-Gelbsucht kontrollieren
  • Gewichtskontrollen des Neugeborenen
  • Erste-Hilfe am Kind (Unterweisung)
  • Beobachten der kindlichen Entwicklung

Betreuung der Mutter - Beobachtung des Wochenbettverlaufs

  • Kontrolle der Gebärmutterrückbildung und der Wundheilung
  • Wahrnehmung Deiner Gefühle und Deines psychischen Zustandes
  • ggf. Kontrolle der Geburtsverletzungen
  • Anleitung zur Wochenbettgymnastik

Stillberatung und Ernährung

  • Anleitung zum Stillen
  • Hilfe bei Stillproblemen (zu wenig Milch, Milchstau, wunde Brustwarzen und weitere)
  • Beratung zur Ernährung des Neugeborenen bei Flaschennahrung
  • Beratung zur ersten Beikost des Kindes innerhalb des ersten Lebensjahres
  • Beratung zum Abstillen und Nahrungsumstellung

Zur Verbesserung des Angebotes und dem Einsatz von z.B. Google Maps verwenden wir Cookies, wenn Sie uns mit Klick auf „Akzeptieren“ Ihr Einverständnis geben.
Weitere Details und Einstellungen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Akzeptieren